Kurzbeschreibung der Module

 

Touch for Health I (16 Stunden/2 Tage)

Muskeltest, Anschaltübungen, die 14 Hauptmeridiane und entsprechende Tests, Grundtechniken zur Aktivierung und Harmonisierung der Energie, emotionaler Stressabbau Gegenwart, einfacher Schmerzabbau.

Touch for Health II (16 Stunden/2 Tage)

Muskeltest klären, weitere 14 Muskeltests und energieausgleichende Techniken: Akupressurhaltepunkte, Überenergiepunkte, Meridian-Uhr, Fünf Elemente, Farbenbalance, emotionaler Stressabbau Zukunft, eine weitere Methode zum Schmerzabbau, Tageszeit-Balance, Vereinfachung der Balance-Praxis.

Touch for Health III (16 Stunden/2 Tage)

14 neue Muskeln, entsprechende Tests und Stärkungsmöglichkeiten, Ton-Balance, beruhigende Akupressur-Halte-Punkte, Pulstest, Schritt-Test, reaktive Muskeln, Verweil-Modus, tibetische Acht, emotionaler Stress-Abbau Vergangenheit, Haltungs-Stress-Reduktion,
Schmerzverminderung bei chronischen Schmerzen, tiefergehende Balance-Praxis.

Touch for Health IV (16 Stunden/2 Tage)

Vertiefung der 42 Muskeltests und Schnell-Test, 5-Elemente-Emotionen-Balance, weitere Akupressur-Halte-Punkte, neurolymphatische Beruhigung, Wirbelsäulen-Reflexe, Lebensmittel testen, Zusammenfassung und Wiederholung – Touch for Health Synthese, umfassende Balance-Praxis

Touch for Health Vertiefung & Supervision (16 Std/2 Tage)

Der Schwerpunkt dieser 2 Tage liegt im das praxisorientierten Tun, die Umsetzung des Gelernten zu bestimmten Themen. Fragen sollen entstehen und geklärt werden, die Balancepraxis wird beobachtet und in der Gruppe ergibt sich die Möglichkeit für konstruktives Feedback, das uns hilft unseren Status quo zu bestimmen, unsere Stärken und Schwächen, als Ausgangspunkt für die eigene Positionierung als TfH-Anwender, wahr zu nehmen. Wie immer geht es auch um die eigene Balance und darum, Sicherheit in der Arbeit und im Umgang mit Klienten zu finden.

Brain Gym® 1 (16 Stunden/2 Tage)

In diesem Modul wird vor allem an der Dimension der Lateralität, der Zusammenarbeit der linken und rechten Gehirnhälfte unter Einbeziehung der Wahrnehmung und des Körpers gearbeitet. Unter der Einwirkung von Stress reduziert eine Gehirnhälfte zugunsten der anderen ihre Aktivität und damit fehlt dem Betroffenen der Zugang zu seinem grundsätzlich vorhandenen Potenzial. Der Kurs vermittelt Wege zur Verbindung der Gehirnteile und zur Aktivierung aller für das Lernen wichtigen Systeme. Die wesentlichen Themen sind: Positive Haltung, Sehen und Wahrnehmungsfähigkeit, Hören und Ohren, Hand/Augenkoordination und Schreiben sowie Körperbewegung. Sie lernen Aktions-Balancen zu den Themen sowie wichtige Basis-Übungen aus Brain Gym®.

Brain Gym® 2 (16 Stunden/2 Tage)

In diesem Kurs geht es um die Aktivierung aller Gehirnareale. Zum einen wird die Dimension der Lateralität (rechts-links, Kommunikation) vertieft und wir arbeiten an zwei neuen Dimensionen: der Zentrierung (oben-unten, Organisation, Zusammenarbeit der Gehirnhälften mit dem Gefühl) und dem Fokus (hinten-vorne, Verständnis). Sie erlernen weitere Aktions-Balancen für die Integration der Emotionen (Abbau von emotionalem Stress), für den Alltag, eine zusammenfassende Balance sowie neue Übungen.

Brain Gym® VTK (16 Stunden/2 Tage)

Sie intensivieren Ihr „Know-how“ und erweitern Ihren Aktionsradius für die professionelle Anwendung: Vertiefung und Wiederholung der Inhalte aus Brain Gym® 1 und 2, tiefer gehendes Verständnis der 3 Dimensionen – Das dynamische Gehirn, Sicherheit in der Test- und Balancepraxis, der effektive Umgang mit dem Repertoire, Noticing – Wahrnehmung unserer Selbst und anderer Menschen, Ziele finden, formulieren und umsetzen, Lernen und Stress, die 5 Lernprinzipien nach Dennison, Balancen zur Lösung von Blockaden bei uns selbst, eigene Potenziale aktivieren.

Hyperton-X 1 (16 Stunden/2Tage) – Basis

Indikatormuskelklärung nach Hyperton–X (HT-X), Test und Korrektur der „Großen Acht“ (die wichtigsten 8 Muskeln bzw. Muskelgruppen), Test und Korrektur der „Sekundären Acht“ (weitere 8 Muskeln), Auswertung des HT-X – Testbogens, Selbstkorrektur. Seminarleitung: Mag. Christian Dillinger Hyperton-X 2 (16 Sunden/2Tage) – Aufbau Arbeit mit den „Großen Acht“ und „Sekundären Acht“ Muskeln, Test und Korrektur der Hilfsmuskeln, Fuß-Sensorenkorrektur , Auswertung des großen HT-X – Testbogens, Prioritätenfindung in der Korrektur über die Alarmpunkte, Selbstkorrekturübungen.
Seminarleitung: Mag. Christian Dillinger

Abschlussseminar (16 Stunden/2 Tage)

Synthese aller Inhalte für die professionelle Anwendung – kreative Umsetzung, Nachweis der praktischen & theroretischen Befähigung – Präsentation einer Balance, Referat & Praxisbeispiel, Berufsethik – Gesprächsführung & professioneller Umgang mit Klienten, Supervision, Tipps & Information für die eigene Praxis, Ziele und Zukunftsvisionen – Bereitschaft für den nächsten Schritt, Balancen zu vorgegebenen Themen und Beantwortung von Fragen, Diplomverleihung.