Hyperton-X Austria

Hyperton-X Practitioner/Instructor

in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Fakultäten für Hyperton-X: Mag. Sissy Pawel und Mag. Christian Dillinger.

Hyperton-X – Total Body-Mind-Integration nach Frank Mahony

Hyperton – X (HT-X) ist eine kinesiologische Methode zur optimalen Integration von Körper und Geist, ganzheitlicher Entspannung und Stressabbau.

Der Name „Hyperton-X“ leitet sich von der Erkenntnis ihres Begründers Frank Mahony ab, dass hypertone, verspannte Muskulatur tiefgreifende Auswirkungen auf diese Integration hat.

Das verspannte Gewebe behindert die simultane Verarbeitung ankommender Information, bedeutet Erhöhung des Stresspotenzials, Disharmonien im geistig-körperlichen Wohlbefinden und eine Blockierung körpereigener Fähigkeiten. Die Identifizierung von verspanntem Gewebe, die adäquate Entspannung desselben, damit die Auflösung dieser Störungen sind die wesentlichen Themen dieser Arbeit. Hypertone (überspannte) Zustände im Körper werden mithilfe der vorliegenden Methode aufgehoben. Daher auch der Name Hyperton-X (ex).

Die Einsatzgebiete von Hyperton-X sind breit gefächert, u.a: zum Abbau von Schwierigkeiten beim Lernen und für ein leichteres Vorankommen auch im ganz normalen Alltag mit all seinen Herausforderungen („Lernprozessen“), im Berufsleben und Sport, zur Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, Beweglichkeit und Fitness, zum Stressabbau und zur Steigerung des Wohlbefindens auf allen Ebenen. Menschen jeglichen Alters können von dieser Arbeit profitieren.

Die Methode überzeugt durch ihren wertschätzenden Blick auf die Einzigartigkeit jedes Menschen, ihre Einfachheit und die sowohl auf körperlicher als auch geistiger Ebene unmittelbar spürbaren Ergebnisse.

„Keep it simple and be yourself“. (Frank Mahony)

Die Seminarreihe ist zu 100% vom Österreichischen Berufsverband für Kinesiologie als Kinesiologieausbildung mit Abschlussdiplom anerkannt und richtet sich an interessierte Menschen für die private Anwendung, ergänzend an Therapeuten oder Trainer im Gesundheitsheits- und Wellnessbereich, Masseure, Körperarbeiter, Energetiker, Sportler, Pädagogen und all jene, die eventuell eine Selbständigkeit als KinesiologIn anstreben.

Termine Hyperton-X Practitioner:

  1. Hyperton-X 10                      23.08.2019
  2. Hyperton-X 1                24. – 25.08.2019
  3. Hyperton-X 2                05. -0 6.10.2019
  4. Hyperton-X 3, 3a          13. – 15.03.2020
  5. Hyperton-X 4                April/ 2 Tage/ 16 Stunden
  6. Hyperton-X 5                Mai/ 2 Tage/ 16 Stunden
  7. Hyperton-X 7                 27. – 28.06.2020
  8. Hyperton-X Practitioner Workshop       8. – 11.10.2020

 

Die Seminare sind aufeinander aufbauend, daher in der oben genannten Reihenfolge zu besuchen. Das Abschlussdiplom weist den/ie AbsolventIn mit 142 Ausbildungsstunden (60 Minuten) als KinesiologIn mit methodischem Schwerpunkt Hyperton-X nach Frank Mahony aus. 

Inhaltliche Schwerpunkte der Seminare:

Aus Respekt vor dem Begründer werden die Seminare mit der originalen Nummerierung und Kursbezeichnung gelistet.

Hyperton – X Basiskurse: HT-X 1 & 2, 10.

Hyperton-X 1 (16 Stunden/2Tage)       Kursbeitrag:           € 280,-

Indikatormuskelklärung nach Hyperton–X, Test und Korrektur der „Großen Acht“ (die wichtigsten 8 Muskeln bzw. Muskelgruppen), Test und Korrektur der „Sekundären Acht“ (weitere 8 Muskeln), Auswertung des HT-X – Testbogens, Selbstkorrektur.

Voraussetzung: Grundkenntnisse zum Muskeltesten empfohlen, z.B. Touch for Health I & II

Hyperton-X 2 (16 Sunden/2Tage)       Kursbeitrag:           € 280,-

Arbeit mit den „Großen Acht“ und „Sekundären Acht“ Muskeln, Test und Korrektur der Hilfsmuskeln, Fuß-Sensorenkorrektur , Auswertung des großen HT-X – Testbogens, Prioritätenfindung in der Korrektur über die Alarmpunkte, Selbstkorrekturübungen.

Hyperton-X 10: Fußsensoren (6 Stunden/1 Tag)       Kursbeitrag:           € 130,-  

Verspanntes Gewebe an den Füßen ist eine der Hauptursachen für Stress, Verspannungen und die Behinderung klarer Signalverarbeitung im Gehirn. Die Folge sind Defizite in der Lern- und Konzentrationsfähigkeit, in der körperlichen Leistungsfähigkeit, der Körperhaltung und der Bewegungskoordination. Der Kurs widmet sich der Identifizierung und Korrektur von verspanntem Gewebe in den Füßen.   

Pauschale für Hyperton-X 1, 2 & Fußsensoren bei Bezahlung bis spätestens zum ersten Kurs:   € 620,- inkl. 20% MwSt. Jedes Seminar kann auch einzeln gebucht und bezahlt werden. Seminarwiederholungen werden mit 50% des Einzelpreises in Rechnung gestellt.

Hyperton-X aufbauende Kurse: HT-X 3, 3a, 4, 5, 7.

Hyperton–X 3, 3a: Hyperton-X Advanced (24 Stunden/3Tage)       Kursbeitrag:           € 410,-

Durch das Testen und Entspannen weiterer Muskeln, sowie das Korrigieren der Drucksensoren wird das HT-X – Repertoire beträchtlich erweitert. Mit der 6 Minuten-Schnellkorrektur bekommen wir ein schnell wirksames Werkzeug für die „Balance zwischendurch“ in die Hand. Weiters beschäftigen wir uns mit Körperdiagonalkorrekturen, die zum Ausgleich wichtiger Körperreflexe dienen und körperspezifischen Korrekturen für Schultern, Nacken, Arme, Hände, Finger, Rumpf, Rücken, Brustkorb, Hüfte, Gesäß, Beine, Knie, Füße, Zehen. Neben chronisch reaktiven Muskelkombinationen wird HT-X auf Belange des Sports und der Geburtsthematik erweitert.

Die 2. Hälfte dieses 3-Tages-Seminares ist u.a. der Vermittlung von Techniken zum Ausgleich von Störungen im Bereich der Hautsinnesorgane und hypertoner Gelenke (Schulter, Ellbogen, Hand- und Fingergelenke, Hüftgelenk, Knie- und Sprunggelenke, Zehengelenke) gewidmet. Auch auf die Wechselwirkung zwischen hypertoner Haut und damit einhergehenden reaktiven Muskeln wird Augenmerk gelegt und diese Reaktivität balanciert und wir lernen die „Pitch-Roll-Yaw“ – Technik als wirkungsvolles Instrument zur Einrichtung der drei Körperachsen kennen.

Hyperton-X 4: Emotionen & Bonding (16 Sunden/2Tage)       Kursbeitrag:           € 280,-

Thematische Schwerpunkte in diesem Seminar sind die Identifikation von im Körper gespeicherten blockierenden Lebensereignissen und involvierten Emotionen, die Balance des inneren „Eltern-, Erwachsenen- und Kindheits -Ichs“, Liebe ohne Bedingungen, Verzeihen, die Balance der jedem Menschen innewohnenden männlichen und weiblichen Komponente, Selbstbestimmung und Bonding – die Regulierung der Verbindung zwischen Eltern und Kind, Spiritualität, „Ja“ Sagen – „Nein“ Sagen ohne Schuldgefühle, Balancieren der „Inneren Familie“ und die Behauptung der eigenen „Domäne“ .

 „Bonding ist das harmonische Verbinden von gegenseitig nährenden und pflegenden Energien. Bonding ist das Fundament für Lieben und Teilen … Oft ist ein gestörtes Bond Ursache für eine energetische Unausgewogenheit. Ein Kind ohne Bond oder mit einem zu schwachen Bond (Underbond) fühlt sich oft ungeliebt, unerwünscht, nicht dazugehörend oder hat (später) Partnerschaftsprobleme. Ein Kind mit einem Überbond – mit einem zu starken Bond – kann das Leben nicht nach seinen eigenen Bedürfnissen, Erwartungen und Werten leben. … Es leidet an mangelnder Identität und Individualität. …“ (Frank Mahony)

Hyperton-X 5: Lernen (16 Sunden/2Tage)       Kursbeitrag:           € 280,-

Hyperton-X 7: Sport (16 Sunden/2Tage)       Kursbeitrag:           € 280,-

Erfolge im Sport haben viele Väter: eine saubere Technik, Risikobereitschaft und Mut, biologische und taktische Grundlagen. Mit den Techniken von Hyperton-X lassen sich auf allen Teilgebieten Verbesserungen erzielen. Und das Ganze ist bekanntlich mehr als die Summe aller Teile.

Sie haben in diesem Seminar die Möglichkeit, mit dem Arbeitsschatz von Hyperton-X individuell auf einzelne Sportarten in gesundheitlicher, technischer, mentaler und taktischer Hinsicht einzugehen und Erfolge zielorientiert zu fördern. Neben allgemeinen Techniken aus Hyperton-X im Zusammenhang mit dem Sport, beinhaltet dieser Kurs u.a. auch: sportartspezifische Korrekturen, Korrekturen für die Atemmuskulatur, die „Pitch-Roll-Yaw” – Technik, eine Korrektur für das Lymphatische System, eine 6 Minuten Schnellbalance, eine Möglichkeit zur Selbstkorrektur, die Korrektur reaktiver Muskeln, Stressabbau.

Das Seminar wird so authentisch wie möglich gehalten um einen guten Transfer in den Alltag zu gewährleisten, d.h., dass z.B. auch direkt an den Sportgeräten, an der Bekleidung bzw. an den Schuhen gearbeitet wird. Sportgeräte und entsprechende Bekleidung sind daher bitte von den TeilnehmerInnen mitzubringen.

Pauschale für die aufbauenden Kurse aus Hyperton-X: HT-X 3, 3a, 4, 5, 7 bei Bezahlung bis spätestens zum ersten Kurs:   € 1.125,-  inkl. 20% MwSt. Die Seminare können auch einzeln gebucht und bezahlt werden. Seminarwiederholungen werden mit 50% des Einzelpreises in Rechnung gestellt.

Hyperton-X Practitioner Training Workshop (32 Stunden/4 Tage)       € 540,-

 

Hyperton-X Instructor Training Workshop

Nach dem Besuch des Practitioner Trainings besteht bei entsprechendem Interesse die Möglichkeit zum Erwerb des Hyperton-X Instructors, der Sie berechtigt die Basiskurse aus Hyperton-X zu unterrichten. Dazu ist neben dem Erwerb des Practitionerdiploms ein wiederholter Besuch der Hyperton-X Seminare 1, 2 & 10 erforderlich.

Anmeldung/Info:   Mag. Sabine Seiter · info@kinesiologieschule.at · 0676 507 37 70

Seminarleitung:   Mag. Sissy Pawel

Seminarleitung:   Mag. Christian Dillinger

Sport- und Bewegungswissenschafter, CranioSacral Therapeut nach Upledger, Kinesiologe, viszerale Manipulation nach J.P. Barral,
Practicioner für Neuro Linguistisches Programmieren, Lehrer mehrerer kinesiologischer Methoden: Brain Gym®, Hyperton-X, Touch for Health, International Faculty für Brain Gym®, Hyperton-X Faculty für Österreich, Psychotherapeut (Katathym Imaginative Psychotherapie), Gründer und Leiter des MOVING Instituts in Graz, Arbeit in freier Praxis:

Moving Institut · Mag. Christian Dillinger · Laimburggasse 3/2, 8010 Graz · Mobil: +43 (0) 676/523 72 65 · Email: info@movinginstitut.at · www.movinginstitut.at

„Selbst euer Körper kennt nur sein Erbe
und seine berechtigten Bedürfnisse
und will nicht betrogen werden.
Und euer Körper ist die Harfe eurer Seele,
und es ist an euch, süße Musik aus ihm zu locken… „
(Frank Mahony)